Der Froschteich hinter Neu Wulmstorf

Gestern waren wir mal wieder auf dem Weg zum Froschteich, welchen wir am 05.04.2015 auf dem Weg in die Fischbeker Heide entdeckt hatten.
Dieser Teich ist so unscheinbar, dass kaum ein Fußgänger ihn wahr nahm.
In diesem Teich waren so viele Frösche, dass hatten wir noch nie gesehen, es müssen tausende gewesen sein.
Dicker Leich schwamm in der Mitte. Man konnte das Gequarke wegen den Autos kaum hören, aber wenn man genau hinhörte, war es sogar richtig laut.
Leider war gestern nur ein einziger Frosch im Gras zuentdecken. Wir waren total entteuscht. Wo sind die vielen Frösche hin?

Wir gingen weiter und kamen am einem tollen Moor, welches wir so noch nicht gesehen hatten vorbei. Es fiel uns nicht auf, obwohl wir hier schon gefühlte fünfzig mal langgegangen sind.
Hier merkt man, wie sich die Natur verändert. Nach ein paar Fotos ging es weiter.

Weiter Richtung Fischbek liefen wir in den Wald. Dort sahen wir auch sehr ungewöhnliches, Wolle, mitten auf den Weg und einem sehr merkwürdigen Wald.

Nach einem Weg von etwa 14 km waren wir wieder zu Hause, meine neuen Wanderschuhe haben bestanden, keine Blasen und alles lief prima. Wir hatten alles dabei, große Steine, kleine Steine, Waldweg, Asphalt, Kies und Sand. Einen besseren Test für Wanderschuhe kann man kaum machen.
Heute werden wir noch eine große Wanderung auf dem Nordpfad (Zeverner Geest) wandern.
Der Hexenstieg kann kommen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.